Meine Morgenroutine

Morgenroutine

Vorwort

Da ich finde, dass Gewohnheiten und Routinen für uns immer wichtiger werden und auch ein super Schlüssel zum Erfolg sind, habe ich mich kurzer Hand mal dazu entschlossen, meine persönliche Morgenroutine für eine bessere Gesundheit und mehr Motivation mit euch zu teilen. Außerdem ist meine Morgenroutine so ausgelegt, dass sie praktisch für jeden machbar ist und vermutlich auch jedem von euch weiterhilft.

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren 🙂

Meine Morgenroutine.

Morgens werde ich immer schon um 6:00 Uhr aus dem Bett geworfen, dass heißt dann für mich, erst einmal ein großes Glas Wasser trinken und anschließend ein kurzes Motivationsvideo auf Youtube schauen. So bekomme ich meinen ersten richtigen Motivationsschub und der Tag kann beginnen.

Anschlißend gehe ich in die Küche und bereite mir erst einmal einen leckeren Magerquarkshake mit Bananen zu.

Mein Magerquarkshake

  • 250 Gramm Magerquark
  • 250 Gramm Milch
  • 1-2 Bananen

Einfach alle Zutaten in eine hohe Schüssel/Mixer geben und ordenlich vermixen. Solltest du noch weitere Rezepte benötigen, kommst du hier zu meiner kompletten Rezeptsammlung für das Frühstück.

Durch den Shake nimmst du fast keine Kohlenhydrate zu dir, wirst also nicht so schnell kleiner Abstelltisch mit Pflanze.PNGmüde und bekommst schon mal eine ordentliche Portion Eiweiß. Während ich mir den Shake dann mache, esse ich immer eine Handvoll Walnüsse, welche deinen Körper nochmal zusätzlich noch mit guten Fetten versorgen. Danach bin ich eigentlich schon recht satt, wenn ich aber doch noch eine Kleinigkeit brauche, esse ich einfach ein bisschen Rohkost. Auch darfst du nicht vergessen, frühs ausreichend Wasser zu dir zu nehmen, das beugt einen Burnout vor und fördert deine Konzentration.

Nach meinem Morgenshake kommt dann auch schon meine Waffe gegen die Müdigkeit, ein Kaffee mit viel Milch und ohne Zucker, dafür mit Stevia, welches jedoch keine Kalorien enthällt.

Nach meinem Frühstück geht’s auch schon in’s Bad. Dort mache ich dann vermutlich die gleichen Sachen, die die meisten Menschen auch machen:

  • Zähne putzen → Mundspühlung nehmen
  • Gesicht waschen und einkremen (dazu verwende ich nur Naturprodukte, meistens von Alverde)

Danach habe ich dann immer noch ca. 5-10 Minuten Zeit, welche ich nutze, um mich in Englisch weiterzubilden.

Mein Tipp an dich

Wenn du eine neue Gewohnheit/Routine in dein Leben einfügen möchtest dann nimm dir Zeit und verändere pro Woche immer nur Kleinigkeiten. So fällt es dir leicht eine neue Routine aufzubauen und deine Ziele auch zu erreichen.

Meine Bitte an dich

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn per Facebook mit deinen Freunden teilst. Falls du noch Fragen an mich hast kannst du sie mir außerdem gerne in den Kommentaren stellen, ich würde mich freuen.

Ok das war’s auch schon, in diesem Sinne:

Keep going and get fit !

Dein Jonas

 

2 Kommentare

  1. Coole Routine! Schaust du jeden Morgen das selbe Video oder immer ein anderes? Das ist wirklich lustig, dass jeder Morgen bei allen andres aussieht 😀 Gehst du nebenbei noch arbeiten oder Uni?
    Liebe Grüße,
    Olga

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*