Dehnungsstreifen loswerden und vermeiden

Da oft von Frauen gefragt wird, wie man denn die Dehnungsstreifen loswerden und vor allem auch vermeiden kann, möchte ich dir heute die besten Tipps geben, wie du die Schwangerschaftsstreifen ganz einfach, schnell und ohne Probleme wieder zum Verschwinden bringst.

Was sind Dehungsstreifen

lace-1171831

Bevor du dein Ziel „Dehnungsstreifen loswerden“ in Angriff nimmst, solltest du vorher natürlich auch wissen, was diese Streifen denn überhaupt sind. Kurz und knapp kann man sagen, dass Dehnungsstreifen nichts anderes als kleine Risse im Bindegewebe sind. Durch den frei gewordenen Platz, werden nun deine Blutgefäße sichtbar und schon hat man die bekannten Dehnungsstreifen. Besonders anfällig für Schwangerschaftsstreifen sind also auch Menschen mit einem schwachen Bindegewebe. Das liegt daran, dass dieses natürlich auch viel leichter reißen kann.

Wann und wo entstehen Dehungsstreifen ?

Die Entstehung von Dehungsstreifen kann viele unterschiedliche Gründe haben.
Die drei häufigsten Gründe für Schwangerschaftsstreifen sind :

  1. Schwangerschaften
  2. schnelles Wachstum
  3. starke Gewichtszunahme

Die drei anfälligsten Körperpartien für Dehnungsstreifen sind:

  1. Bauch
  2. Oberschenkel
  3. Po

Dehnungsstreifen vorbeugen

Hast du an deinem Körper bereits einen kleinen Dehnungsstreifen enteckt und möchtest nicht, dass er sich noch weiter ausbreitet oder neue Streifen dazu kommen, solltest du unbedingt die folgenden Tipps anwenden.

Tipp Nummer 1: intensive Hautpflege

Falls du es noch nicht täglich machst, solltest du dich jeden Tag mit einer guten Hautcreme eincremen. Super eignet sich hier alles natürliche, dass die Haut nicht verletzt. Ich empfehle hier mit gutem Gewissen die Marke Alverde.

Tipp Nummer 2: Gesunde Ernährung und ausreichend Wasser

Nicht ohne Grund ist der Spruch:

Du bist was du isst !

so populär. Und eines ist klar, jedenfalls im Bezug auf deine Haut trifft dieser volkommen zu. Denn dein Äußeres und in diesem Falls speziell auch deine Haut, ist der Spiegel davon, was du über den Tag verteilt so zu dir nimmst. Ich empfehle dir hier wirklich auf gesunde, unverarbeitete Lebensmittel zu setzen und Fertigprodukte zu vermeiden.

Neben der gesunden Ernährung, ist die ausreichende Wasserzufur über den Tag aber auch ausschlaggebend für dein Hautbild. Denn nur durch genügend Wasser, werden die Nährstoffe, die du über die Nahrung aufgenommen hast, auch richtig in deinem Körper transportiert.

Dehnungsstreifen loswerden – endlich weg damit

Hast du nun aber schon Dehnungsstreifen und möchtest diese einfach und schnell wieder loswerden, muss ich dich zu Beginn leider erst mal ein wenig enttäuschen. Denn es ist beinahe unmöglich, Dehungsstreifen für immer los zu werden.

Was du aber machen kannst, um sie trotzdem etwas zu beseitigen oder wie du dafür sorgen kannst, dass man sie fast nicht mehr sieht, verrate ich dir anhand dieses super effezienten und simplen Tipps:

Verwende Hautbräuner !

Durch sogenannte Selbstbräuner hat man die Möglichkeit, seine Haut auch ohne die Sonne braun zu färben. Der Vorteil, der sich für dich daraus ergibt ist, dass man die Dehungsstreifen auf dunkler Haut (fast) nicht mehr sieht, oder sie optisch sogar komplett verschwinden.

Möchtest du deine Dehnungsstreifen aber auch auf weißer Haut sichtbar entfernen, empfehle ich dir die zwei Tipps (siehe oben)  zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen umzusetzen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst. So unterstützt du mich enorm und hilfst mir dabei noch mehr Menschen zu erreichen und auch ihnen weiterzuhelfen.

Merken

Merken